Wesentliche Fertigkeiten für einen Architekten

Architektur ist die Kunst, Wissenschaft und Wirtschaft des Bauens. Ein Architekt ist nicht nur in der Planung und Konstruktion der gebauten Umgebung geschult und erfahren, sondern auch in den weiteren Belangen rund um den Bau. Diese reichen von der konzeptionellen Problemlösung bis hin zum Projektmanagement.

Heute beschäftigen sich Architekten mit der anspruchsvollen Aufgabe, neue Gebäude zu schaffen oder bestehende Strukturen nachzurüsten, um sich umfassend an den Belangen und Angelegenheiten der Gesellschaft zu beteiligen.

Dies kann vom Möbeldesign bis zur Stadtgestaltung, vom gesellschaftlichen Engagement und sozialen Wandel bis hin zur Entwicklungsökonomie oder technischen Forschung reichen.

Der heutige Architekt kann als Einzelperson oder in einem kleinen, mittleren oder großen Unternehmen tätig sein. Die Art der Beschäftigung eines Architekten kann entweder selbständig oder angestellt sein. Dabei kann der Architekt für eine Institution, eine Entwicklungsgesellschaft oder eine große Organisation arbeiten.

Der Kunde kann eine Familie, ein öffentliche Einrichtung, eine Körperschaft, eine Wohnungsbehörde, eine Regierung oder ein Investor sein.

Viele Architekten entwickeln ihre Fähigkeiten in traditionellen Rollen, aber einige sind auch in Bereichen wie Sozialwohnungen oder Gemeindeentwicklung spezialisiert. Architekturbüros oder einzelne Architekten können sich auf Bereiche wie Wohnen, Krankenhaus oder Bildungseinrichtungen spezialisieren.

Architekt zu sein, erfordert eine besondere Bandbreite an Qualifikationen:

  • Designtalent
  • Technische Fähigkeiten
  • Soziales Bewusstsein
  • Geschäftliche Eignung
  • Juristische Kenntnisse

Nicht alle dieser Fähigkeiten müssen bereits zur Aufnahme des Studiums vorhanden sein. Vielmehr entwickeln sich diese während der Zeit an der Fachhochschule oder Universität. Wichtig ist jedoch ein Interesse an Design, Architektur und Stadtentwicklung, damit das Studium Spaß macht und mit Erfolg abgeschlossen werden kann.